Allgemein, Messen, Technik, Web-to-Print

Verpackungsdruck, individuell und schnell wie nie

Color Alliance Technologie kommt in Web-to-Pack Lösung zum Einsatz – kurzer Blick nach Chicago

In diesen Tagen ist die Color Alliance auch auf der Graph Expo in Chicago vertreten und präsentiet ihren Teil eines spannenden und völlig neuen Web-to-Pack Systems. Mit „im Spiel“ ist die Color Alliance aus Vlotho als zuverlässiger Technologielieferant. Völlig losgelöst von den traditionellen Produkten wie ca ¦ smartSHOP 3.0 oder ca ¦ smartEDITOR entwickelte das Unternehmen aus Vlotho ihren Part für ein neuartiges und hochkomplexes Web-to-Pack Workflow System.

Verpackungen wie Faltschachteln voll digital und völlig individuell bedruckt: That’s POW!

Nennen wir das System ganz einfach POW! und werfen einen Blick auf den Ablauf und die beteiligten Unternehmen. Die Color Alliance sorgt am Anfang des Prozesses mit ihren extra dafür geschaffenen Lösungen und einem völlig neu entwickelten Editor für die Basis der Gestaltung. Innerhalb der Software wird zunächst eine hinterlegte klassische Faltschachtel gewählt oder mit individuellen und eigenen Maßen gearbeitet. Design, Muster, Beschriftungen und weitere Möglichkeiten der Individualisierung finden dann im Editor statt, der auch gleich eine 3D Ansicht des „möglichen“ fertigen Produktes anzeigt.

„Der Markt und die Entwicklungen für digitale Verpackungsproduktionen ziehen stark an und es ist von hohen Wachstumsraten auszugehen“, sagt Joseph Mergui (CEO) von Caldera gegenüber der Large Format Review .

RIP, RIP, Hurra! Der Zwischenschritt kommt von einem weiteren Experten

Sind alle Schritte innerhalb des Editors der Color Alliance durchlaufen, ist der französische Experte Caldera gefragt. Die Daten werden direkt an die Caldera-eigene Workflowlösung weitergeleitet. Das heißt: der Auftrag wird direkt auf das RIP und von dort aus an die Druckmaschine geschickt.

Caldera ist ein Softwarehersteller mit über zwanzigjähriger Erfahrung in Entwicklung, Vermarktung und Support hochwertiger technologischer Software für großformatige Bildverarbeitung. Besonderen Wert legt man dabei auf Produktivitätssteigerung, Kosteneffizienz und Farbausgabe.

Neues von der Graph Expo

Neues von der Graph Expo in Chicago

Caldera hat eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten und bietet produktionsorientierte Lösungen für den Print-To-Cut-Workflow, Farbmanagement, Imaging und Treiber für Peripheriegeräte für Drucke im Groß- und Super-Wide-Format.

Die Color Alliance und Caldera haben Ihre strategische Partnerschaft in jüngster Zeit stark intensiviert. Lesen Sie dazu auch: Perfekt abgestimmte RIP- und Workflow-Systeme .

Und nun zum Druck! Völlig digitale Stanze macht mächtig Tempo

Geschafft: Jetzt können Verpackung oder Faltschachtel gedruckt werden und da macht die israelische Firma Highcon mächtig „Druck“!

Highcon Euclid ist die weltweit erste digitale Schneid- und Rillmaschine für geschwindigkeitsorientierte Produktionsumgebungen. Nach dem Motto „Direct to Pack“ erschließt sie Faltschachtelherstellern erstmals das volle Potenzial der Digitalisierung.

Zahlreiche Grenzen, die dem Verpackungsdesign bisher gesetzt waren, sind damit überwunden. Ergebnis sind kreative Möglichkeiten in Einklang mit dem Innovationstempo des heutigen Marktes. Erstmals können Markenartikler und Einzelhändler ihre Produkte ganz nach Wunsch gestalten, vermarkten und verpacken.

„Durch die Kombination von Euklid und POW!, werden unsere Anwender in der Lage sein, ganz neue Geschäfstfelder zu entdecken und neue Zielgruppen anzusprechen, während sie ihren Verkaufsprozess deutlich effizienter und strategisch klüger gestalten werden“, sagte Eitan Varon von Highcom jüngst gegenüber dem Output-Magazine .

Wir sagen POW! – jede Innovation hat ihren Namen

Was jetzt noch nach vielen Namen, Kontakten und „Schnittstellen“ klingt, ist für den Kunden ganz simpel unter dem Namen POW! gebündelt. Letztlich ist POW! von Caldera für Highcon, unter Bezug auf die bewährte und permanent verbesserte Color Alliance Technologie, entwickelt worden.

Die Betaphase wird in wenigen Wochen beendet sein und Anfang 2015 soll der kommerzielle Durchstart erfolgen. In Chicago gibt es das Ganze in diesen Tagen auf jeden Fall schon jetzt „zum Anfassen“, erleben und natürlich für fachkundige Gespräche.

Welche breiten Anwendungsmöglichkeiten sich im B2B oder auch B2B2C Bereich mit POW! von Caldera ergeben und welche konkreten Mehrwerte zu erwarten sind, klären wir demnächst im ca ¦ blog.

Auch zur Highcon Euclid werden wir Sie mit Details versorgen. Denn mit der Euclid sind durch die technisch bedingt sehr kurzen Produktionszeiten endlich auch kleiner Auflagen wirtschaftlich.

And by the way: POW! steht ganz einfach für Packaging Online Workflow…

Über Matthias-M. Pook

Matthias-M. Pook ist Mitarbeiter der Color Alliance GmbH in Detmold und einer der Autoren des CA Blogs. Mehr Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Das Team".